Triptychon - Drei szenische Bilder

22.01 bis 25.02.14

An die drei Szenen des Theaterstücks "Triptychon" von Max Frisch abgelehnt, inszenierte Tim Pickartz seine künstlerischen Arbeiten zu Aspekten von Erinnerung, Wiederholung und Verlust in drei expositorischen Bildern: Die Räume der Kleppart wurden zu einer Bühne, einem Memento Mori und einer weißen Zelle umfunktioniert, in denen sich Werke und Besucher auf unterschiedlicher Weise begegnen konnten.

Begrüßung: Prof. Alexandra Kürtz
Einführung: Miriam Schröder, Uta Lücking, Andrea Nolte
Musik: Linnemayer und tubais